Bitte aktivieren Sie Javascript um diese Seite korrekt ansehen zu können

Menü
 

SUCCESSFACTORS B1705 - RELEASE UPDATES Q2/2017 (PART 1)

zurück

2017-05-05

Auch in diesem Quartal möchten wir Sie dabei unterstützen den Überblick bei der Vielzahl an Neuerungen in SuccessFactors zu behalten. Dazu stellen wir Ihnen im Folgenden kurz und kompakt die wichtigsten Updates vor.

Preview Instanzen werden am 05. - 06. Mai, Produktivinstanzen wie gewohnt vier Wochen später, auf den neuen Releasestand gebracht.

Employee Central

Dieses Release bringt Neuerungen in den Bereichen An- und Abwesenheiten, Dokumentengenerierung und Position Management. Wie immer gibt es auch Verbesserungen für bestehende Funktionalitäten, diesmal mit Schwerpunkt auf People Profile, Employee Central Payroll und SAP ERP Integration.

Company Structure Overview

Die Company Structure Overview wird ab Juni auch für Kunden-Instanzen verfügbar. Im vorherigen Release haben wir dieses neue Feature bereits erwähnt, wobei es in Q1 2017 noch Beta-Status hatte. Hiermit kann nun die Organisationsstruktur eines Unternehmens visualisiert werden. Das neue Feature ist intuitiv bedienbar, kann Manager in Entscheidungsprozessen unterstützen, und der Datenzugriff wird über Berechtigungen gesteuert.

b1705 EC1

 

An- und Abwesenheiten

Das neue Admin Tool „Time Account Process Simulator“ hilft den Aufbau von Zeitkonten zu simulieren und damit zu prüfen, ob die Konfiguration zu den gewünschten Ergebnissen führt.

b1705 EC2

 

Darüber hinaus wurde die Time Workbench optimiert. Auf vielfachen Kundenwunsch hin werden dort im Reiter „Zeitkonten“ sowohl geschlossene Konten als auch der externe Code der Zeitkonten angezeigt.

Dokumentgenerierung

Mehrere neuen Features wurden eingeführt um den Prozess der Dokumentgenerierung zu erleichtern. So ist z. B. besteht nun die Möglichkeit nach Dokumentkategorien zu filtern.
Zudem wurde die Berechtigungssteuerung vereinfacht. Bisher wurden Berechtigungen sowohl durch RBP (rollenbasierte Berechtigungen) als auch durch Einstellungen innerhalb der Vorlage eingerichtet. Zukünftig werden Berechtigungen nur noch in den RPB konfiguriert.

People Profile

Ab diesem Release lässt sich jedes Feld eines Hintergrundelements in der Profilkonfiguration als Titel definieren.
Ein weiteres neues Feature, wenn auch vorerst im Beta-Status, ist die Integration des LinkedIn Profils mit dem People Profile.

Zeitarbeiter

Durch ein separates Datenmodell für Zeitarbeiter besteht jetzt die Möglichkeit die Felder für das Profil von Zeitarbeitskräften abweichend zum regulären Mitarbeiterprofil zu konfigurieren. Darüber hinaus kann Zeitarbeitern nun per RBP ein Zugriff auf Employee Central und Learning Management gewährt werden.

SAP ERP Integration

Die Integration von Mitarbeiterstammdaten kann über den Business Integration Builder fortan vereinfacht werden. Dieser erlaubt die Einrichtung der Integration durch simple Konfiguration in einer grafischen Oberfläche. Sowohl die Integration von SAP ERP zu Employee Central als auch umgekehrt ist damit konfigurierbar.

Employee Central Payroll

Die Eingabe von mehreren Einmalzahlungen oder Abzügen mit der gleichen Lohnart am selben Tag ist von nun an möglich.

Workflows

Dies Release bietet auch Verbesserung im Workflow Management mit neuen Filteroptionen an. HR Administratoren können ab jetzt personenbezogene Workflows anhand der Kriterien: Unternehmen, Standort, Kostenstelle, Unternehmenseinheit, Geschäftsbereich oder Abteilung; filtern.

b1705 EC3

 

Länderspezifische Erweiterungen

Für Botswana, Uganda, Sri Lanka und Kambodscha ist nun eine Lokalisierung verfügbar. Eine neue Länderversion für El Salvador steht ebenfalls bereit.



Im nächsten Beitrag fokussieren wir uns auf die neusten Features zu Plattform, Analytics, Mobile und SAP JAM.

Wenn Sie aktuell Herausforderungen in Ihrer Organisation gegenüberstehen und nach einer passenden Lösung suchen, unterstützt ROC Sie gerne dabei die passende Auswahl an SuccessFactors Modulen zu finden und zu implementieren.

Bitte kontaktieren Sie uns dazu unter info@roc-group.de.